Hund unterwegs

Wie sehr wir auch aufpassen, es besteht immer die Gefahr das der Hund davonläuft. Es braucht vielleicht nur einen lauten Knall oder eine läufige Hündin, die unseren sonst hoffentlich wohl erzogenen Hund dazu bringt das Weite zu suchen.

Daher möchte ich euch im ersten Teil “Hilfe, mein Hund ist weg!” darüber informieren, was im Vorfeld getan werden kann, um dafür zu sorgen, dass im Fall der Fälle der
Besitzer so schnell wie es nur geht, ermittelt werden kann. Im zweiten Teil werde ich euch darüber informieren, was getan werden kann, wenn der Alptraum tatsächlich eingetreten und der Hund davongelaufen ist.

So kann der Hund schneller gefunden werden
wenn er davonläuft:

Implantierung eines Mikrochip
Die Implantierung eines Mikrochip und die Registrierung des Hundes in der österreichischen Heimtierdatenbank ist verpflichtend. Kommt der Hundehalter dem nicht nach begeht er eine Verwaltungsübertretung gemäß § 38 des Tierschutzgesetzes, die ihn im Falle einer  Wiederholung bis zu 7.500,- € kosten kann.

Es ist ratsam den Hund auch bei einer oder mehreren internationalen Heimtierdatenbanken zu registrieren. Sollte der Hund davonlaufen und gefunden werden, kann er Anhand des Chips und der Registrierung dem Besitzer zugeordnet werden.
… weiterlesen für detaillierte Informationen

Fotoshooting mit dem Hund
Digitale und selbstgebastelte Suchplakate lassen sich schneller erstellen, wenn man entsprechende Fotos griffbereit hat. Am besten eignet sich ein Ganzkörper- und ein Portraifoto. Sollte der Hund besondere Merkmale aufweisen (z. B. eine auffällige Narbe), sollte man auch das jeweilige Merkmal fotografieren. Bewahrt die Fotos an einem schnell zugänglichen Ort auf.

Liste mit wichtigen Telefonnummern/Websites erstellen
Damit man in der ersten Panik nicht vergisst, die wichtigsten Behörden und Helfer zu informieren, empfiehlt es sich im Vorfeld eine Liste zusammenzustellen mit den wichtigsten Telefonnummer/Websites und diese griffbereit aufzubewahren.

Für den Wiener Raum:

Weitere Telefonnummern:

  • Örtliche Polizei
  • Örtliche Feuerwehr
  • Nachbarn
  • Hundefreunde
  • Tierärzte
  • Heimtierdatenbanken
  • Tierschutz

GPS-Sender für Dog-Tracking
Für uns Hundehalter ein Alptraum, aber leider gehen manche Hunde öfters allein auf Wanderschaft. In diesem Fall lohnt sich die Anschaffung eines GPS-Trackers, der am Halsband oder dem Brustgeschirr befestigt wird. Mit einem Dog-Tracking-System und einem Handy kann die Position des Hundes fast auf den Meter genau ermittelt werden. Einige Hersteller bieten sogar einen SOS-Knopf an, mit dem der Finder des Hundes sofort Kontakt zum Besitzer aufnehmen kann.
… weiterlesen für detaillierte Informationen

Hundemarke mit Name, Handy- und/oder Mikrochip-Nummer
Auf einer Hundemarke, wie z. B. von RedDingo®, kann man je nach Größe bis zu 5 Zeilen gravieren lassen. Sinnvoll ist es den Namen des Hundes, die Telefonnummer des Halters oder die Mikrochip-Nummer gravieren zu lassen. So hat der Finder die Möglichkeit den Hundehalter direkt anzurufen oder direkt bei der Meldung des Fundtieres die Mikrochip-Nummer anzugeben. Ich persönlich bevorzuge die Angabe der Handynummer. Da durch die schnelle Kontaktaufnahme dem Hund der Stress im Tierheim oder der Aufenthalt in fremder Umgebung erspart wird.

K9-Brustgeschirr mit Telefonnummer
Eine Alternative zur Hundemarke ist auch ein K9-Brustgeschirr mit seitlichen Aufschriften, die via Klettband gewechselt werden können. Einfach eine Aufschrift mit der eigenen Telefonnummer erstellen lassen und an den Seiten des Brustgeschirrs befestigen. Ich persönlich nutze diese Variante nicht, da ich nicht möchte das jede Person die an uns vorbeigeht sofort meine Telefonnummer sehen kann.

Hundehaftpflicht
In Wien ist jeder Hundehalter dazu verpflichtet eine Hundhaftpflicht-Versicherung abzuschließen. Leider halten sich nicht alle daran. Bedenkt bitte, dass es unter Umständen extrem teuer werden kann, wenn der Hund zum Beispiel einen Unfall verursacht während er allein auf Wanderschaft ist oder einfach beim Gassi gehen auf die Straße läuft. Das kann Euch in den finanziellen Ruin treiben! Bitte schließt daher alle eine Hundehaftpflichtversicherung ab!

Zusammenfassung
Jeder Hundehalter muss selbst beurteilen welche Varianten er für den eigenen Hund bevorzugt. Ich empfehle alle Möglichkeiten zu nutzen die geboten werden. Ich persönlich verzichte lediglich auf den GPS-Sender und die Telefonnummer auf dem Brustgeschirr, da sich mein Hund im Normalfall nicht mehr als ein paar Meter von mir entfernt.

  • Implantierung des Mikrochips, Registrierung in der Heimtierdatenbank
    und in einer internationalen Heimtierdatenbank
  • Schnell verfügbare digitale und ausgedruckte Fotos vom Hund
  • Liste mit den wichtigsten Telefonnummern griffbereit
  • GPS-Sender für Halsband oder Brustgeschirr ermöglicht die metergenaue Ortung des Hundes
  • Hundemarke mit Name, Handy- und/oder Mikrochip-Nummer
  • Hundehaftpflichtversicherung abschließen

Quellen und weiterführende Links:

Artikelbild: © Karin Blömer / pixelio.de

Piri

Medieninhaberin bei Verrücktes Hundsviecherl
Derzeit lerne ich im Lehrgang von Sheila Harper alles was man über das Training mit Hunden wissen sollte und lasse mich zusätzlich noch via Fernstudium zur Hundetrainerin und Verhaltensberaterin für Hunde ausbilden. Das Wichtigste im Leben sind für mich Tiere, aber vor allem natürlich mein Mann, unsere Mischlingshündin und unsere Katze.
Sonstige Interessen: Kreativ sein (schreiben, fotografieren, malen, ...) und diverse Hundebücher/-magazine lesen.

... und pssst! Manchmal bin ich mit Marzipan bestechlich. ;-)

Letzte Artikel von Piri (Alle anzeigen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>