Twiggy

Mit der Geschichte meines Hundes, möchte ich allen Mut machen, die darüber nachdenken sich einen Hund aus einem Tierheim/ Tierschutzverein anzuschaffen mit dem man noch viel arbeiten muss.

Unsere Mischlingshündin Twiggy (über)lebte ca. 1 1/2 Jahre auf Ungarns Straßen, bevor sie eingefangen und in eine Tötungsstation gebracht wurde. Ein ungarisches Tierheim kaufte sie damals frei und vermittelte meine Hündin einige Zeit später mithilfe des Tierschutzvereins A.C.E. – Animal Compassion Europe an eine Familie in Deutschland. Während die Kleine auf dem Weg in ihre neue Heimat war überlegte es sich die Familie anders und so landete sie auf einem Pflegeplatz in München. Dann trat ich in ihr Leben und gab ihr ein dauerhaftes Zuhause.

Ich erinnere mich noch sehr gut an den ersten gemeinsamen Tag. Damals hatten wir noch einen gutmütigen Labrador, der sich so ziemlich alles gefallen ließ. Die Kleine versuchte ihn in den ersten 5 Minuten zu verbellen, aber er legte sich nur hin, wedelte mit dem Schwanz und wartete ab was passiert. Das war dann auch der Beginn einer langjährigen Freundschaft zwischen den beiden.

Im Gegensatz zum Labrador hat unsere Wohnung unter der neuen Mitbewohnerin sehr leiden müssen. Twiggy war damals der Meinung, dass die Sofakissen nicht ihrem Geschmack entsprächen und hat sie kurzerhand vernichtet, ebenso ein paar Schuhe. Auf dem Boden stehende Zimmerpflanzen existierten scheinbar auch nur damit sie diese ausrupfen konnte. Auf dem Mistkübel stand nur für sie ersichtlich in Großbuchstaben “RÄUM MICH AUS UND VERTEILE MEINEN ZERFETZTEN INHALT IN DER GANZEN WOHNUNG!”. Das sie auch nicht stubenrein war, brauch ich euch nicht zu erzählen.

Ich habe sicherlich damals einige Fehler begangen welche die Lebensdauer vieler Dinge in unserer Wohnung verlängert hätte, aber ich habe auch extrem viel daraus über Hunde gelernt. So war ich doch nur unseren wohlerzogenen Labrador gewöhnt und hatte zuvor noch nie mit einem “Problemhund” zu tun gehabt. Der Tierschutzverein hatte mich natürlich im Vorfeld informiert das es nicht leicht werden würde, da keine “Vorarbeit” geleistet werden konnte, also wusste ich theoretisch was auf mich zukommen würde.

Twiggy damals und heute

Sie gewann erstaunlich schnell Vertrauen in uns. Ich nehme an, dass unser Labrador Merlin damals sehr viel dazu beigetragen hat. Grob geschätzt hat es ca. 4 Wochen gedauert bis sie sich sowohl in der Wohnung, als auch draußen fast “normal” verhielt. Nur mit der Stubenreinheit und der Angst vor dem Autofahren hatten wir viel länger zu kämpfen.

An einem Problem arbeiten wir heute noch: Der “Unsicherheit” vor fremden (vor allem großen und schwarzen) Hunden. Ich befürchte ganz werden wir es nie aus ihr rausbekommen, aber es ist im Gegensatz zu damals schon viel, viel besser geworden. Immerhin versucht sie nicht mehr jeden Hund zu verbellen dem wir begegnen. Vergleicht man das heutige Verhalten von ihr gegenüber Tier und Mensch mit dem von damals, könnte man sagen, sie ist ein anderer Hund geworden. Aus dem damaligen Problemhund wurde ein Engel auf vier Pfoten den ich nicht mehr missen möchte.

Kein Hund ist dankbarer als ein Hund der früher schlechte Erfahrungen gemacht hat und den ihr selbst gelehrt habt, dass er euch blind vertrauen kann!

Tierheime & Tierschutzvereine in Wien die Hunde vermitteln:

Piri

Medieninhaberin bei Verrücktes Hundsviecherl
Derzeit lerne ich im Lehrgang von Sheila Harper alles was man über das Training mit Hunden wissen sollte und lasse mich zusätzlich noch via Fernstudium zur Hundetrainerin und Verhaltensberaterin für Hunde ausbilden. Das Wichtigste im Leben sind für mich Tiere, aber vor allem natürlich mein Mann, unsere Mischlingshündin und unsere Katze.
Sonstige Interessen: Kreativ sein (schreiben, fotografieren, malen, ...) und diverse Hundebücher/-magazine lesen.

... und pssst! Manchmal bin ich mit Marzipan bestechlich. ;-)

Letzte Artikel von Piri (Alle anzeigen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>