Tierschutz

Wien (OTS) – Die bisherigen Erfolge im Kampf gegen die Welpenmafia, das Tierleid hinter Tieranzeigen im Internet und die Problematik von Tieren als Weihnachtsgeschenk stehen im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe von “tierisch gut”, dem Tierschutzmagazin der Stadt Wien. Dazu gibt es viele Tipps rund ums nahende Weihnachtsfest – von alternativen Geschenken bis hin zur großen Bausteinaktion für das TierQuarTier Wien.
“Wir wollen alle Tierfreundinnen und Tierfreunde über unsere Erfolge im Kampf gegen den Welpenhandel informieren, viel ist geschehen, viel ist noch zu tun”, so Sima, die mit der Wiener Polizei, den VIER PFOTEN und vielen anderen Tierfreunden auf allen Ebenen gegen das Tierleid kämpft. Mit Scheinkäufen konnten im letzten Jahr zahlreiche illegale Machenschaften auf- und angezeigt werden. “Es ist für Private gesetzlich verboten, Tiere im Internet anzubieten – und dennoch tummeln sich unzählige Inserate im Netz. Umso erfreulicher ist, dass wir mit bazar.at eine Plattform gewinnen konnten, die den privaten Tierhandel unterbindet”, so Sima, die sich auch im nächsten Jahr intensiv mit der Thematik befassen will. Sie bedankt sich bei allen UnterstützerInnen und bittet auf Meldungen verdächtiger Inserate und Tier-Angeboten bei der Tierschutzhelpline der Stadt Wien unter 01/4000-8060.

TierQuarTier öffnet 2015 seine Pforten – Ökoheizung schon fertig!

Mit Frühjahr 2015 öffnet das TierQuarTier Wien seine Pforten. Die Stadt Wien betreut dann selber entlaufene und herrenlose Tiere bestmöglich und auf höchsten Tierschutzstandards und wird sie rasch wieder an TierfreundInnen weitervermitteln. Die große Bausteinaktion läuft weiter und bietet sich auch als Weihnachtsgeschenk an, jeder Spender wird mit Namen auf dem Baustein im TierQuarTier “verewigt”. Bisher haben zahlreiche Initiativen den Bau unterstützt. Dieser geht indes ins Finale, fertig geworden ist bereits die “Ökoheizung”. Von der benachbarten Deponie Rautenweg, auf der nur noch Asche und Schlacke aus den Müllverbrennungsanlagen deponiert wird, kommt über eine 900 m lange Leitung Deponiegas. Mit diesem werden Heizung und Warmwasser für das TierQuarTier erzeugt. Damit werden pro Jahr 55.000 Kubikmeter fossiles Erdgas eingespart. “Ich freue mich über die gelungene Kombination von Umwelt- und Tierschutz”, so Sima.

Aktiver Tierschutz in Wien auch 2015 groß geschrieben!

Mit dem zu Ende gehenden Jahr zieht Sima eine positive Bilanz für den Tierschutz in Wien und gibt auch Ausblicke aufs neue Jahr. Der Betrieb des TierQuarTiers wird mit Sicherheit ein Meilenstein in der Tierversorgung in der Millionenstadt. Aber auch zahlreiche weitere Projekte wie die Hilfe für Streunerkatzen, neue Hundezonen, viele Bildungsangebote in Sachen Tierschutz in Schulen und Kindergärten, Infoveranstaltungen und breites Service rund um die Tiere sind für 2015 geplant. Wien ist eine tierfreundliche Stadt, die Wienerinnen und Wiener stellen dem Tierschutz ein gutes Zeugnis aus. “Das freut mich natürlich und wir wollen auch im nächsten Jahr gemeinsam mit den vielen Tierfreundinnen und Tierfreunden wieder viele positive Projekte umsetzen und das Miteinander von Mensch und Tier in unserer Millionenstadt weiter fördern”, so Sima.

Das aktuelle “tierisch gut”-Heft gibt es kostenlos bei der MA 60 unter 01/4000-8060

Symbolbild: © Oliver Haja  / pixelio.de

Piri

Medieninhaberin bei Verrücktes Hundsviecherl
Derzeit lerne ich im Lehrgang von Sheila Harper alles was man über das Training mit Hunden wissen sollte und lasse mich zusätzlich noch via Fernstudium zur Hundetrainerin und Verhaltensberaterin für Hunde ausbilden. Das Wichtigste im Leben sind für mich Tiere, aber vor allem natürlich mein Mann, unsere Mischlingshündin und unsere Katze.
Sonstige Interessen: Kreativ sein (schreiben, fotografieren, malen, ...) und diverse Hundebücher/-magazine lesen.

... und pssst! Manchmal bin ich mit Marzipan bestechlich. ;-)

Letzte Artikel von Piri (Alle anzeigen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>